129 Artikel

  • Widersprüchlichkeit der Atheisten - Teil 2

    Der Mensch kann ohne ein Ziel in diesem Leben nicht leben. Deswegen ist jeder Mensch in diesem Leben mit der Verwirklichung seines Zieles beschäftigt, aber es sind zahlreiche, widersprüchliche und vergängliche Ziele. Ein Schüler hat das Ziel, die Prüfung zu bestehen, ein Beamter hat das Ziel, in seinem Beruf vorwärts zu.. Weiter

  • Widersprüchlichkeit der Atheisten - Teil 1

    Schon seit ältesten Zeiten und bis hin zu unserer jetzigen Zeit glauben die meisten Menschen daran, dass sie und das Universum einen Schöpfer haben, auch wenn die meisten von ihnen - trotz dieses Glaubens an den Schöpfer - Ihm bei der Anbetung andere beigesellen, denn sie glauben an einen einzigen Schöpfer, aber an mehrere Götter... Weiter

  • Die Grundkonzepte im Islâm - Teil 11

    Im Qurân gibt es eine Textstelle (Sûra 2:27-39), die repräsentativ für sehr viele andere steht. Diese Textstelle enthält einige grundlegende Prinzipien des Islâm und stellt die Grundlagen der islâmischen Weltanschauung vor. Hervorstechend unter diesen Prinzipien sind folgende: 1. Die Welt ist ein werdendes Gebilde,.. Weiter

  • Die Grundkonzepte im Islâm - Teil 10

    Das Konzept des Universums Im Vorwort sprachen wir kurz über die Haltung der Muslime und die Zukunft des Islâm in der westlichen Hemisphäre. In diesem Abschnitt werden wir die Haltung der Menschen in der heutigen Welt, die generelle Situation der Menschen und das islâmische Konzept des Universums oder Weltbilds erörtern... Weiter

  • Die Grundkonzepte im Islâm - Teil 9

    Und Wir gaben ja Luqman Weisheit: „Sei Allâh dankbar." Und wer dankbar ist, der ist nur zu seinem eigenen Vorteil dankbar. Und wer undankbar ist, - so ist Allâh Unbedürftig und Lobenswürdig. Und (gedenke,) als Luqman zu seinem Sohn sagte, indem er ihn ermahnte: „O mein lieber Sohn, geselle Allâh nicht(s).. Weiter

  • Die Grundkonzepte im Islâm - Teil 8

    Die Bandbreite der Moral im Islâm ist so umfassend und integrativ, dass sie den Glauben an Gott, religiöse Rituale, spirituelle Bräuche, soziales Verhalten, Entscheidungsfindung, intellektuelle Bestrebungen, Konsumgewohnheiten, Sprechverhalten und alle anderen Aspekte des Menschenlebens unmittelbar miteinander verknüpft. Da die.. Weiter

  • Die Grundkonzepte im Islâm - Teil 7

    Das Moralkonzept Das islâmische Moralkonzept kreist um bestimmte grundlegende Überzeugungen und Prinzipien. Zu diesen gehören folgende: (1) Gott ist der Schöpfer und die Quelle aller Güte, Wahrheit und Schönheit. (2) Der Mensch ist ein verantwortlicher, würdevoller und ehrenwerter Vertreter seines Schöpfers... Weiter

  • Die Grundkonzepte im Islâm - Teil 6

    Das Friedenskonzept Um zu verstehen, wie der Islam die Friedensfrage behandelt, muss man lediglich einige grundlegende islamische Fakten betrachten. Frieden und Islâm werden vom selben Wortstamm abgeleitet und können als synonym betrachtet werden. Einer der Namen Gottes lautet Frieden. Die abschließenden Worte der täglichen.. Weiter

  • Die Grundkonzepte im Islâm - Teil 5

    Das Freiheitskonzept Freiheit wird vielen Einzelpersonen, Gruppen und Nationen sowohl als ein Konzept als auch als ein Wert verwehrt. Sie wird oft missverstanden und missbraucht. Fakt ist, dass der Mensch in keiner menschlichen Gesellschaft im absoluten Sinne des Wortes frei sein kann. Wenn eine Gesellschaft überhaupt funktionsfähig sein.. Weiter

  • Die Grundkonzepte im Islâm - Teil 4

    Das Sündenkonzept Einer der schwierigsten Bereiche des menschlichen Daseins ist das Problem der Sünden oder des Bösen auf der Welt. Üblicherweise wird angenommen, dass das Sündigen zur Lebenszeit Adams und Evas im Garten Eden begann. Dieses Ereignis führte zum Sündenfall und brandmarkte seither das Menschengeschlecht.. Weiter

  • Die Grundkonzepte im Islâm - Teil 3

    Das Religionskonzept Im Laufe der Geschichte wurde die Religion geschmäht und missverstanden. Einige Menschen benutzten sie als Mittel zur Ausbeutung und Unterdrückung, als Vorwand für vorschnelle Verurteilung und Verfolgung. Andere benutzten sie als Quelle der Macht und Vorherrschaft sowohl über die Oberschicht als auch über.. Weiter

  • Die Grundkonzepte im Islâm - Teil 2

    Das Konzept der Gottesfurcht (Taqwâ) Was hinsichtlich des Glaubens und der Güte erwähnt wurde, gilt generell auch für die Taqwâ. Abermals: Es geht nicht um zweckdienliche Behauptungen und mündliche Bekenntnisse. Es ist wesentlich ernsthafter. Wie immer ist der Qurân die beste Quelle für uns. Wenn in ihm.. Weiter

  • Die Grundkonzepte im Islâm - Teil 1

    Das Konzept des Glaubens (Îmân) Einige Menschen mögen denken, dass man Muslim wird, indem man sich zur Einzigkeit des Wahren Gottes bekennt und dazu, dass Muhammad Dessen letzter Gesandter war. Dies ist jedoch von der vollständigen Bedeutung des Glaubens weit entfernt. Die vollständige Bedeutung des Glaubens im Islâm.. Weiter

  • Die grundlegenden Glaubensartikel im Islâm - Teil 5

    15. Der wahre Muslim glaubt, dass der Qurân das Wort Gottes ist, das Muhammad durch die Übermittlung des Engels Gabriels offenbart wurde. Der Qurân wurde von Gott nach und nach zu verschiedenen Anlässen offenbart, um bestimmte Fragen zu beantworten, bestimmte Probleme zu lösen, bestimmte Streitigkeiten beizulegen und der beste.. Weiter

  • Die grundlegenden Glaubensartikel im Islâm - Teil 4

    11. Der wahre Muslim glaubt, dass der Mensch sein Seelenheil durch die Führung Gottes erlangt. Dies bedeutet, dass der Mensch Glaube und Handeln sowie Überzeugung und Praxis kombinieren muss, um sein Seelenheil zu erlangen. Glaube ohne Handeln ist genauso unzureichend wie Handeln ohne Glauben. Anders ausgedrückt kann man erst dann Seelenheil.. Weiter