19 Artikel

  • Das islâmische Ethiksystem

    Die Sittenlehre im Islâm basiert vollständig auf den Offenbarungsschriften und dem Beispiel des Lebens des Propheten Muhammad (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken). Es gibt zwei Konzepte, die jeden Aspekt der islâmischen Sittenlehre durchziehen: Das Konzept des Tauhîd (der alleinigen Verehrung des.. Weiter

  • Die Bedeutung des Wortes Islâm - Teil 2

    Da Islâm Ergebung in den guten Willen Gottes und Befolgung Seines nutzbringenden Gesetzes bedeutet und dies der Kerngehalt der Botschaft aller von Gott erwählten Gesandten ist, erkennt ein Muslim alle Propheten vor Muhammad an, ohne zwischen ihnen zu unterscheiden. Er glaubt, dass all diese Propheten Gottes und deren gläubige Anhänger.. Weiter

  • Die Bedeutung des Wortes Islâm - Teil 1

    Das Wort Islam ist vom arabischen Wortstamm „SLM“ abgeleitet, was unter anderem Friede, Reinheit, Ergebung und Gehorsam bedeutet. Im religiösen Sinn bedeutet das Wort Islam Unterwerfung unter den Willen Gottes und Gehorsam gegenüber Seinem Gesetz. Die Verbindung zwischen den ursprünglichen und den religiösen Bedeutungen.. Weiter

  • Maryam - die Mutter Jesu – Teil 2

    - Maryam - Frieden sei auf ihr - war für ihre Reinheit und für ihre Jungfräulichkeit bekannt, selbst nach dem sie Îsâ, den Gesandten Allâhs, gebar. Möge Allâh ihn in Ehren halten. Sie suchte Zuflucht bei Allâh, als der Engel Dschibrîl (dt. Gabriel) in Gestalt eines Mannes bei ihr erschien. Allâh.. Weiter

  • Maryam - die Mutter Jesu – Teil 1

    Dieser Beitrag beschäftigt sich mit Maryam (dt. Maria), der Mutter Jesu. Maryam wurde vor allen anderen Frauen auf der gesamten Welt auserwählt. Es existieren zahlreiche Textstellen im Qurân und in der Sunna des Propheten Muhammad - Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken -, in denen Maryam gelobt, gewürdigt.. Weiter

  • Eine Übung in Ergebenheit

    In den Momenten, in denen ich mich wirklich dazu zwinge, über unsere Umgebung nachzudenken, erkenne ich ein beständiges Merkmal in der Schöpfung des Schöpfers: Völlige ausgewogene Ruhe. Wenn man das Dröhnen der Autos auf der Autobahn, die Flugzeuge über unseren Köpfen, die Baufahrzeuge, die Hupen, die Piepstöne.. Weiter

  • Die heiligen Monate

    Allâh, der über alles Erhabene, sagt: „Gewiss, die Anzahl der Monate bei Allâh ist zwölf Monate, im Buch Allâhs (festgelegt) am Tag, da Er die Himmel und die Erde schuf. Davon sind vier geschützt, Das ist die richtige Religion. So fügt euch selbst in ihnen kein Unrecht zu! (…)“ (Sûra 9:36) All&.. Weiter

  • Der Islâm und die soziale Verantwortung

    Ein ernst zunehmendes Problem der heutigen Zeit ist, dass die alten Normen es nicht vermocht haben, unsere Jugend zu überzeugen und ihr Halt zu geben, und wir einer neuen Zeit der Unwissenheit begegnen, einer erneuten "Dschâhiliyya" wie die Araber oder die Muslime es nennen würden. Ob diese Haltlosigkeit dadurch hervorgerufen.. Weiter

  • Die Moral im Islâm

    Einer der wichtigsten Aspekte im Leben eines Muslims ist die Erlangung eines hohen moralischen Niveaus. Seit Beginn des Islâm befasste sich der Prophet Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken haupt- sächlich damit, die Muslime zu lehren und (dahingehend) zu disziplinieren, dass sie die besten Manieren und Charaktermerkmale.. Weiter

  • Der Islâm und die Glückseligkeit des Menschen

    Wenn wir die Anordnungen und Gesetze des Islâm betrachten, erkennen wir, dass jedes einzelne Gesetz und jede Anordnung das Ziel hat, das Individuum glücklich zu machen. Dies gilt für islâmische Regeln, wie die Anbetung, Wirtschaft, Strafgesetze und alle anderen Aspekte des Lebens. Der Glaube an Allâh und seelische Geborgenheit .. Weiter

  • Vergebung und Toleranz im Islâm

    Es erstaunt mich immer wieder, dass Allâh so viel Furcht in unseren Herzen erwecken kann, wenn wir über Seine Überlegenheit nachdenken, obwohl Seine Barmherzigkeit genauso groß ist wie Seine Herrschaft. Allâh teilt uns in einem Qudsî-Hadîth (Überlieferung, dessen Wortlaut dem Propheten Muhammad möge.. Weiter

  • Fitra: Die gottgegebene Veranlagung - Teil 1

    Da Allâh bei der Erschaffung Âdams alle Menschen Zeugnis über Seine Göttlichkeit ablegen ließ, wurde dieser Schwur in die menschliche Seele eingeprägt, noch bevor sie im fünften Monat der Schwangerschaft in den Fötus eintritt. Daher hat ein Kind, wenn es geboren wird, einen natürlichen Glauben an Allâh... Weiter

  • Fitra: Die gottgegebene Veranlagung - Teil 2

    Heutzutage gibt es überall auf der Welt Muslime, die zu den Toten beten, Mausoleen bauen und Moscheen über Gräbern errichten, ja sie vollziehen sogar Riten des Gottesdienstes um sie herum. Manche behaupten, Muslime zu sein und beten zugleich Alî als Allâh an. Zu diesen Menschen gehören bspw. die Nusairier aus Syrien und.. Weiter

  • Scharî‘a: das islâmische Recht

    Der ehrwürdige Qurân wurde herabgesandt, um allen Menschen klar zu machen, dass der Islâm die von Allâh dem Erhabenen angenommene Religion ist. Islâm bedeutet Hingabe an Allâh den Herrn der Welten, indem man Ihm gehorcht, Seinen Geboten folgt und den Ungehorsam Ihm gegenüber meidet. Der Islâm beschränkt.. Weiter

  • Das moralische System des Islâm

    Der Islâm hat bestimmte allgemeingültige und grundlegende Richtlinien für die gesamte Menschheit aufgestellt, welche unter allen Umständen zu befolgen und zu respektieren sind. Um diese Richtlinien einzuhalten, sieht der Islâm nicht nur die Absicherung durch das Gesetz, sondern auch ein sehr wirkungsvolles moralisches System.. Weiter