Die Namen des Propheten - Teil 1

9281 1439

Eine arabische Redensart besagt: Der Name deutet auf seinen Besitzer. Oder: Jede Person hat ihren Anteil an ihrem Namen.

 
Viele Namen zu tragen deutet im Verständnis der Araber auf die Ehre und Erhabenheit jener Person hin. Es war bei den Arabern also üblich, dass man eine bedeutungsvolle angesehene Persönlichkeit mit vielen Namen ansprach. Die sorgfältige Auswahl des Namens gehört zu den Angelegenheiten, die der Islâm ernst nimmt und wünscht.
 
Zu den Besonderheiten des Propheten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken , mit denen Allâh Seinen anbetend Dienenden ehrte, gehört diese große Anzahl von Namen und lobenswerten Eigenschaften, die in ihren Bedeutungen einzigartig waren. Diese Namen waren in ihren Bedeutungen perfekt auf ihn zugeschnitten und äußerten sich voll und ganz in seinem Verhalten und in seinen Handlungen.
 
Zu den Namen des Propheten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken gehören folgende:
 
1. Muhammad
 
Dies ist sein bekanntester Name, der einige Male im Qurân vorkommt, wie etwa: "Muhammad ist der Gesandte Allâhs..." (Sûra 48:29)
 
Der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken wurde auch so in der Thora erwähnt, wie uns Ibn Al-Qayyim berichtete (Hoheslied: 5:16, im hebräischen Original steht hier Muhammadim, "-im" ist der pluralis majestatis).
 
2. Ahmad
 
Das ist der Name, mit dem ihn Jesus  Frieden sei auf ihm benannte, so heißt es im Qurân: "Und als Jesus, der Sohn Marias, sagte: «O Kinder Israel, gewiss, ich bin Allâhs Gesandter an euch, das bestätigend, was von der Thora vor mir war, und einen Gesandten verkündend, der nach mir kommen wird: sein Name ist Ahmad.»" (Sûra 61:6)
 
Was ist der Unterschied zwischen Muhammad und Ahmad?
Hierfür gibt es zwei Erklärungsmöglichkeiten:
 
- Muhammad ist jemand, der stets und viel gelobt wird. Das bedeutet, dass es Leute gibt, die ihn ständig loben, und dies wiederum heißt, dass er viele lobenswerte Eigenschaften aufweist.
 
Ahmad hingegen ist der Superlativ des Wortes Lob und drückt aus, dass das Lob, das jemandem entgegengebracht wird, besser ist, als das Lob, das jemandem anderen entgegengebracht wird.
 
Muhammad steht also für die Höchststufe der Quantität des Lobes und Ahmad für die Höchststufe dessen Qualität.
 
- Muhammad ist der stetig und oft Gelobte, wie zuvor, und Ahmad ist derjenige, dessen Lob bei Allâh besser ist als das Lob anderer Menschen. So ist Muhammad der Lobenswerte und Ahmad derjenige, den Allâh am meisten lobt.
 
3. Der Versammler (Al-Hâschir)
 
Der Grund für diesen Namen besteht darin, dass der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken die Leute um sich sammelte, als ob er entsandt wurde, um die Menschen zu versammeln.
 
4. Der Auslöscher (Al-Mâhî)
 
Durch ihn hat Allâh das Leugnen des Islâm ausgelöscht.
 
5. Der Nachfolger (Al-Âqib)
 
Al-Âqib ist der Nachfolger eines Vorgängers im Guten. So ist der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken der Nachfolger der Propheten.
 
Es gibt einen authentischen Hadîth über diese fünf Namen, so wird von Dschubair ibn Mut'im  möge Allah mit ihm zufrieden sein berichtet, dass er sagte: "Der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken nannte uns seine Namen und sagte: «Ich bin Muhammad, und ich bin Ahmad, und ich bin Al-Mâhî, mit dem Allâh das Leugnen des Islâm auslöscht, und ich bin Al-Hâschir, da die Menschen zu meinen Füßen versammelt werden, und ich bin Al-Âqib, nach dem es keinen Propheten mehr geben wird.»“ Überliefert von Al-Buchârî und Muslim.
 
6. Der auf Allâh Vertrauende (Al-Mutawakkil)
 

Er vertraute in jeder Situation auf Allâh. Es wird von Atâ ibn Yasâr  möge Allah mit ihm zufrieden sein berichtet, dass er sagte: "Ich traf Abdullâh ibn Amr ibn Al-Âs möge Allah mit ihnen zufrieden sei und bat ihn: «Berichte mir von den Eigenschaften des Propheten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken in der Thora.» Er antwortete: «Jawohl! Bei Allâh, er ist in der Thora mit einigen Benennungen beschrieben, die auch im Qurân stehen. O Prophet, Wir haben dich wahrlich als Zeuge, Überbringer froher Botschaft und als Warner entsandt. Und als Zufluchtsort für die Schriftunkundigen, du bist Mein Diener und Mein Gesandter. Ich nannte dich Al-Mutawakkil. Du bist weder grob noch hart noch machst du Lärm auf den Märkten und du erwiderst das Schlechte nicht mit Schlechtem.»" Überliefert von Al-Buchârî.

 

Die Namen des Propheten - Teil 2

Verwandte Artikel