Fehler des zukünftigen Wissen Suchenden aus dem Westen - Teil 2

1704 518

3. Es ist die Sunna der Gelehrten und der rechtschaffenen Vorfahren, zuerst im eigenen Umfeld nach Wissen zu streben und dann zu reisen. Und dies ist die vernünftigste Wahl eines Studenten.

Wir sollten uns der Macht, des Segens und der Großartigkeit des Reisens um des  Wissens willen bewusst sein! Wahrhaftig! Laut dem Propheten (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) bitten und beten der Fisch in den Meeren und die Tiere auf dem Festland für den reisenden Studenten des Wissens. O Allâh! Wir sollten jedoch auch wissen, dass es eine Tradition der Gelehrten ist, zuerst so viel Wissen wie möglich bei den Menschen aus ihrem Umfeld zu erlangen und dann zu reisen, um ihr Wissen zu mehren.

 

Die Menschen, die ernsthaft studieren möchten, um den Qurân in dessen eigener Sprache zu verstehen, sollten wissen, dass es viele grundlegende Wissenschaften wie beispielsweise Grammatik und Grundwortschatz gibt, die zu einem höchst annehmbaren Niveau erlernt werden können, indem man in den vielen Einrichtungen im eigenen Umfeld studiert, besonders in Großstädten mit großer muslimischer Bevölkerung. Warum zu einer großen Universität gehen, um das Einmaleins zu lernen, wenn man dorthin gehen kann, um Ingenieurwissenschaften zu studieren? Doch wenn wir zu faul sind, die Grundlagen zu Hause zu erlernen, oder nicht die Disziplin aufbringen können, in unserem Leben Platz dafür zu finden, dann ist es unser eigener Verlust.

 

Wie unser Lehrmeister-Imâm sagte:

 

„Die Methode der gelehrten rechtschaffenen Vorfahren bestand darin, in ihrem Umfeld nach Wissen zu streben und erst dann auszuwandern. Darauf zu warten, in Übersee bei Gelehrten zu studieren, könnte ein Zeichen dafür sein, dass es einem an Aufrichtigkeit für das Wissen fehlt, da man an diesem Punkt möglicherweise seinen sehnsüchtigen Wünschen anstatt dem Wissen nachgeht. Mit anderen Worten: Wenn man im Streben nach Wissen aufrichtig ist, dann wird man es selbst in Kansas suchen. Wenn man zudem das Wissen liebt, dann wird man es nehmen, woher man kann – wie Moses (Friede sei mit ihm). Mit anderen Worten: Beim Versagen, lokale Quellen zu nutzen, könnten das größte Anzeichen für seelische Verstimmung intellektuelle Mängel und Augendienerei sein.“

Es sind unsere ureigenen Sekunden, die verstrichen sind, ohne ein tieferes Verständnis von Allâh und Seiner Offenbarung erlangt zu haben. Unsere ureigenen Gebete sind mit Versen absolviert, die wir nicht verstehen konnten.

     

4. Der Tod naht…

 

Wir wissen alle, dass der Todesengel eine festgesetzte Zeit hat, zu der er beauftragt ist, unsere Seelen aus unserem Körper zu holen. Lass deine gute Absicht keine gute Absicht bleiben, damit nicht Seine Anordnung kommt, bevor du in der Lage warst zu gehen, um Wissen zu erlangen! Versorge stattdessen weiter deine Familie, bilde dich weiter, verdiene weiter den erlaubten Lebensunterhalt, den Allâh dir gewährte – doch beginne jetzt damit zu lernen! Mache es zu einer Priorität in deinem Leben, damit zu beginnen, die Religion Allâhs zu studieren, und mache dir deine lokalen Quellen umgehend zunutze! Egal wie langsam es scheint, wie schwierig! Die meisten unter uns haben die Fähigkeit unseren Familien ihre Rechte zu geben, unserer Arbeit/Schule, und zudem ein wenig Zeit zu investieren, um bei einem Gelehrten, einer Organisation, einem Lernzirkel oder Institut  Wissen zu erlangen. Lasst uns „Im Namen Allâhs“ sagen und beginnen!

Der Imâm Abû Yûsuf, einer der großen Schüler Abû Hanîfas, besprach, als er starb, mit seinem Schüler Al-Qâdî Ibrâhîm ibn Al-Dscharrâh eine Streitfrage im Haddsch-Fiqh! Allerdings hatte er ein Leben des Lehrens und Lernens hinter sich. Wir wollen nicht auf unserem Todesbett gefesselt sein und Gelegenheiten gehabt haben, für die wir nichts als gute Absichten vorweisen können! 

 

5. Wie? (Und dies gilt besonders dem, der beabsichtigt nach Übersee zu gehen und den Islâm zu studieren und formal in einer Großstadt im Westen lebt.)

 

a) Beginne damit, die arabische Sprache zu lernen, da dies der Schlüssel zum Qurân und der Schlüssel zum Wissen ist! Suche nach einer Lernweise und bleibe dieser mit einem Lehrer oder einem Institut treu! Es gibt auch viele Online-Quellen mit Live-Lehrern und Fernunterrichten – ein Live-Lehrer ist am besten.

 

Arabisch auf Einsteiger-Niveau zu lernen umfasst drei Aspekte, die dir dein Arabisch-Unterricht bieten wird:

 

"Sarf" – Die Wissenschaft der Morphologie, wie die arabischen Buchstaben in bestimmte Formen gesetzt werden können, um Wörter und Bedeutungen zu bilden. Man kann dies wie das Lernen des Einmaleins betrachten. Manchmal ist es schwierig, doch ohne diese Tabellen gibt es keine Ingenieurswissenschaften, keinen Computer, nichts. Entsprechend ist das Beherrschen dieser Wissenschaft, egal wie man sie lernt, die Grundlage des eigenen Verständnisses.

Ich erinnere mich daran, wie ich vor drei Jahren meine Unterrichte in Sarf nahm und irritiert darüber war, wie lästig es war, all die verschiedenen Formen zu lernen, bis ich eines Tages die Ableitung von mufa'al lernte und erkannte, dass von dieser Ableitung und deren Bedeutung das Wort Muhammad abstammt – der Name unseres geliebten Propheten (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken), dessen Name genau „Der Gepriesene“ bedeutet, und zwar auf Grund der Form, in der sein Name aufgebaut ist. Ich erinnere mich daran, wie mir eine Träne aus den Augen lief, als ich an meinem Esstisch saß und mir vornahm, meine Lektionen zu lernen – egal wie hart oder nüchtern sie scheinen mögen, damit zu beginnen. Es ist es wert durchzuhalten!

"Nahw" (Grammatik) – Wenn Sarf wie das Lernen des Einmaleins ist, dann ist Nahw wie das Lernen von Algebra und Trigonometrie. An diesem Punkt beginnen wir die Struktur, das Herz und das System der arabischen Sprache zu verstehen, so dass wir in den Ozean des Quran eintauchen können.

 

Grundlegendes Lesen und Vokabeln – egal wie viel Grammatik und wie viele Regeln man kennen mag, so ist dies nutzlos, wenn man keine Wörter kennt und nicht daran gewöhnt ist, die Sprache zu lesen oder zu sprechen. Daher beinhalten Arabisch-Kurse einen Lese- oder Kindertext, den man verwenden kann, um sein Lesen zu verbessern und um seine Fähigkeiten aufzubauen, wobei man in der Sprache wächst.

 

b) Beginne damit den Quran zu studieren, an einem Exegese-Unterricht teilzunehmen (wenn du Zeit hast), der möglicherweise in deiner Gegend oder Moschee verfügbar ist und lerne ihn auswendig, beginnend mit dem 30. und 29. Teil und dann mit der 49. Sûra des Quran, bis zum Schluss (al-Mufassal)! Einer unserer Mentoren berichtete uns, dass man nicht einmal als Student des Wissens angesehen werden kann, wenn man den Qurân nicht auswendig kann. Dies sollte uns nicht entmutigen oder das Gefühl geben, unzureichend zu sein! Vielmehr sollten wir die Wichtigkeit verspüren, unsere Herzen den Worten und Bedeutungen des Qurân zu verpflichten! Es kommt nicht darauf an, wie viel man schafft – es kommt darauf an, dass dein Herz ständig mehr vom Qurân in sich birgt und dass deine Gliedmaßen den Qurân zunehmend umsetzen.

 

c) Beginne damit, gleichmäßig und beständig in einer organisierten Weise Wissen zu erlangen! Erstrebe nicht mehr nur Imân-Schübe, sondern beginne damit, die Dinge zu erstreben, die dein Verständnis der Religion mehren und deine Wurzeln tiefer in den Boden schlagen! Finde einen Lehrer in deiner Umgebung und beginne zu lernen!

 

Deine Motivation:

 

Stell dir vor, dass du im Ramadân im Tarâwîh-Gebet (zusätzliches freiwilliges Gebet nach dem Nachtgebet im Ramadân) stehst, und jeder Vers, jedes Wort dir seine Bedeutung offenbart und dir die Botschaft vermittelt, die dein Herr dir gab! Stell dir vor, die Bedeutung der Worte zu verstehen, und stell dir vor, wenn du sie hörst, zu verstehen, was dein Herr von dir verlangt!

So Allâh will, meine geliebten Brüder und Schwestern, wird dies, wenn wir uns bemühen, für uns Realität werden! Doch wir müssen es uns verdienen!

Verwandte Artikel