Für einen den Glauben Verinnerlichenden gibt es keine Alternative zur Geduld und Erwartung der jenseitigen Belohnung
Fatwâ-Nummer: 23977

  • Fatwâ-Datum:15-1-2019
  • Bewertung:

Frage

Ich bin eine Dame, ich habe Kinder. Mein Mann ist vor neun Monaten gestorben. Ich leide unter starker Trauer. Zusätzlich besteht das Problem, dass die Menschen über mich sprechen, obwohl ich anständig bin und Allâh fürchte. Ich gehe nirgendwohin, ohne meine Kinder mitzunehmen, um zu vermeiden, dass die Menschen irgendetwas sagen. Und wer sind diese Menschen? Es sind meine Familie, die Cousins, die Mutter meines Mannes und ihre Töchter.
Aber was soll ich tun? Ich habe schon alles mit ihnen probiert, jedoch ohne Erfolg. Ich bin eine Dame, die die Wahrheit spricht, gleich ob es um kleine oder große Angelegenheiten geht. Und das ist es wahrscheinlich, was sie an mir stört. Doch was soll ich tun? Ich mag es nicht, die Wahrheit zu verschweigen. Meine Mutter und mein Vater sind bereits vor einiger Zeit verstorben.

Antwort

Der Lobpreis gebührt Allâh und möge Allâh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

Deine Aufgabe ist es, Geduld zu bewahren und die Belohnung dafür von Allâh dem Erhabenen zu erwarten. Sodann wird Allâh dir eine Lösung und einen Ausweg zeigen und dir als Ersatz einen noch besseren Ehemann geben als den verlorenen. Denn die Schatzkammern der Himmel und der Erde sind in Allahs Hand – erhaben ist Er.

Mache dir keine Gedanken um das, was die Menschen sagen, solange du Allâh gehorsam bist und dich anständig benimmst, wenn du das Haus verlässt! Denn niemand bleibt vor dem Gerede der Menschen verschont. So wurde Âischa, die Mutter der Gläubigen  möge Allah mit ihr zufrieden sein, des außerehelichen Geschlechtsverkehrs bezichtigt. Doch als sie sich geduldet und wie der Prophet Jakob „Ich klage meinen unerträglichen Kummer und meine Trauer nur Allâh (allein), und ich weiß von Allah her, was ihr nicht wisst“ gesagt hatte, sprach Allâh der Erhabene sie von jeglicher Schuld frei und erklärte diejenigen, die sie des außerehelichen Geschlechtsverkehrs bezichtigt hatten, zu Lügnern. Entsprechend wird Allâh jeden den Glauben verinnerlichenden Mann und jede den Glauben verinnerlichende Frau, die Allâh gegenüber aufrichtig sind und bei Ihm Zuflucht suchen, nicht vernachlässigen, sondern ihnen wird das gute Ende gehören. In diesem Sinne sagt Allâh:

„Mûsâ sagte zu seinem Volk: ‚Sucht Hilfe bei Allâh, und seid standhaft! Gewiss, die Erde gehört Allâh; Er gibt sie zum Erbe, wem von Seinen Dienern Er will. Und das (gute) Ende gehört denen, die sich [gottesfürchtig] in Acht nehmen.‘“ (Sûra 7:128).

Wir bitten Allâh den Allmächtigen und Erhabenen, dir deinen Kummer und deine Sorge durch Erlösung und Freude zu ersetzen!

Und Allâh weiß es am besten!

Verwandte Fatwâs